Skip to content

Warum war der Einbruch möglich?

Ein Fall für den Sachverständigen für mechanischen Einbruchschutz!

Die Frage, wie dem Täter der Einbruch gelingen konnte und was die Schwachstelle im Einbruchschutz war, ist nicht so ohne Weiteres zu beantworten. Hier muss ein erfahrener Sachverständiger ran, der die gesamte Sicherheitskette im Blick hat.

Die erste, und wichtigste Barriere des Einbruchschutzes, noch vor der elektronischen Einbruchmeldeanlage, ist die Mechanik. Also das Fenster, die Tür oder die Fassade. Das beinhaltet alle Komponenten, angefangen beim Rahmen, über das idealerweise einbruchsichere Glas, das Verriegelungssystem, bis hin zur Befestigung des Rahmens im Mauerwerk. Die einzelnen Bauteile müssen so ineinander greifen, dass an der Verbindung keine folgenschwere Schwachstelle entsteht. Viele weitere Komponenten sind in einem sog. Verglasungssystem zu finden. Wenn ein einziges Teil dieser Sicherheitskette unterdimensioniert oder nicht korrekt ausgeführt wurde, kann das über Erfolg oder Misserfolg eines Einbruchversuchs entscheiden.

Was macht ein Sachverständiger für mechanischen Einbruchschutz?

Die Aufgabe eines Sachverständigen für mechanischen Einbruchschutz ist häufig, die Schwachstellen eines Systems oder die Ursache eines Einbruchs zu finden. Haben es Einbrecher geschafft, die Sicherheitsverglasung oder das Rahmensystem zu überwinden, ist es die Aufgabe des neutralen Gutachters das Schadensbild zu begutachten und zu klären, wie es zu dem Einbruch kommen konnte. Hier gilt es auf jedes Detail zu achten. Der Sachverständige muss sich mit individuellen Bedrohungsszenarien, Täterprofilen, Widerstandsklassen und den verbauten Systemen bis zur letzten Schraube auskennen. Die Gutachten können im Auftrag eines Gerichts, Versicherungsgesellschaften oder von Privatpersonen bzw. Unternehmen erfolgen.

Es muss nicht erst zum Worst Case kommen

Es muss nicht zwingend zum Einbruch und Schadensfall gekommen sein. Regelmäßig stellt sich bereits während der Planungsphase oder nach der Montage die Frage, ob der mechanische Einbruchschutz das halten kann, was er soll und muss. Der erfahrene Sachverständige kann hier seine Erfahrung und Fachkompetenz einbringen, um bereits bei der Konstruktion das Ziel eines bestmöglichen Einbruchschutzes zu erreichen. Sollten die Fenster oder Türen bereits eingebaut sein, ergibt es durchaus Sinn, die Sicherheitskette und einzelnen Komponenten prüfen zu lassen. Denn lieber noch einmal nachrüsten als zu nachlässig sein.

Wer ist der richtige Ansprechpartner?

In jedem Fall sollten Sie darauf achten, dass der Sachverständige auch zertifiziert ist. So stellen Sie sicher, dass der Titel „Sachverständiger“ nicht selbst verliehen und mit wenig Kompetenz und Erfahrung verbunden ist. Bei der Zertifizierung, z.B. durch den TÜV, werden die erforderlichen Kompetenzen in regelmäßigen Abständen abgefragt, geprüft und bestätigt. Hinterfragen Sie also, wem Sie Ihre Sicherheit anvertrauen.

Sebastian Dengg - Experte für Sicherheitsverglasungen
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Weitere Artikel:

Sebastian Dengg

Sebastian Dengg

Sebastian Dengg ist Inhaber von Dengg engineering security und Experte für Sicherheit an der Gebäudehülle. Mit seiner umfangreichen Erfahrung steht er seinen Kunden über alle Projektphasen hinweg beratend zur Seite und ist Partner für Engineering in der Produktentwicklung und für projektspezifische Sonderlösungen.

Kontakt

Sie möchten mehr zum Thema erfahren? Kontaktieren Sie uns doch ganz unverbindlich!

Dengg Engineering Security
Am Kugelfang 45
82256 Fürstenfeldbruck